Menü
Eisenbahn Menden - Balve - Neuenrade

Hemer - Sundwig

Zur Zeit der Eröffnung der Strecke Menden - Hemer gab es im Hönnetal bereits erste Bestrebungen zum Bau einer Eisenbahn von Menden über Balve nach Neuenrade. Da die Pläne einer direkten Streckenführung lange am Widerstand der im Bereich Oberrödinghausen ansässigen Kalkindustrie scheiterten (Konkurrenz aus dem oberen Hönnetal wollte man nicht), strebte man den Bau einer Bahn von Hemer ins Hönnetal an. Ein 1,8 km langes Streckenstück wurde auch tatsächlich gebaut und am 1. Oktober 1891 eröffnet - die Nebenbahn von Hemer nach Sundwig. Personenverkehr hat diese kurze Strecke planmäßig jedoch nie erlebt. 

Eine Besonderheit der Strecke war deren Führung durch das Sundwiger Messingwerk. Planmäßig war die Strecke gesperrt und wurde erst freigegeben, wenn der Pförtner des Messingwerkes die Tore geöffnet hat. Bis 1989 verfügte die Strecke über ein zuletzt bescheidenes Aufkommen, danach setzte auch bedingt durch Einschränkungen der DB im Güterverkehr allgemein, der Niedergang ein. Am 03. Oktober 1992 erreichte letztmalig ein (Sonderzug) den Sundwiger Bahnhof.

Am 16. Mai 1993 erreichte mit 798 629 letztmalig ein Zug die Sundwiger Ortsdurchfahrt. Zum 1. Dezember 1995 wurde die Strecke für den Gesamtverkehr stillgelegt. Der Rückbau erfolgte im Frühjahr 2006. 

Zum Download:

Bilder der Strecke Hemer - Sundwig